Durch die Neugestaltung ist die Gemeinde jetzt in der Lage, eine Vielzahl von verschiedenen Bestattungsmöglichkeiten anzubieten.

Neben der herkömmlichen Bestattung in Einzelerdgräbern für Sargbestattungen und der Bestattung von Urnen in den vorhandenen Stelen-Feldern, sind jetzt auch Bestattungen in Urnenerdgräbern (kleinere Grabstellen mit Einfassung und Grabstein) möglich. Außerdem wurden mit der Bestattungsmöglichkeit in Urnenrasengräbern und Rasenerdgräbern (für Särge) neue Bestattungsformen geschaffen, die keinen Pflegeaufwand für die Grabstätte mit sich bringen. Hier erfolgt die Abdeckung des jeweiligen Grabes, dass sich in einem Rasenfeld befindet, mit einer Steinplatte mit Namensinschrift des Verstorbenen. Die Pflege des Rasens erfolgt durch die Gemeinde. Blumen und sonstiger Grabschmuck darf hier nicht auf oder neben der einzelnen Grabplatte abgestellt werden, sondern nur an einer extra dafür ausgewiesenen Stelle im jeweiligen Grabfeld.

Neu aufgenommen wurde auch die anonyme Urnenbestattung in Urnenrasengräbern. Hier wird keine Grababdeckung oder Namensplatte angebracht, die Grabstätte wird vollständig mit Rasen eingesät. Entfallen ist dagegen die Bestattungsmöglichkeit in der Urnenwand, da diese vollständig belegt ist.

Nähere Informationen über die Bestattungsmöglichkeiten erteilt Ortsbürgermeister Rouven Hebel, bei dem auch ein Übersichtsplan über die verschiedenen Grabfelder erhältlich ist. Ein solcher Plan kommt auch in der Bekanntmachungstafel der Gemeinde an "Bauersch Platz" und in der Gemeinde-App zum Aushang.